#nowreading Jonathan Safran Foer: Tiere essen

Darius Buechili: Lucys Verwandlung (Chronik eines Grenzgängers)

Kein Buch für jeden, sondern für diejenigen, die akribische Details, ästhetische Satzgewinde und düstere Dystopien mögen. Faszinierend, philosophisch und spannend zugleich.

Buechili beginnt mit seinem Werk, wie es scheint, eine weitere Dystopie,... Read More »


Yasmina Reza: Glücklich die Glücklichen

Die gelungene An- und Ineinanderreihung kurzer Geschichten. Ein Buch, das sich wunderbar zwischendurch lesen lässt und mit einer feinsinnigen Leichtigkeit begleitet.

Eine Frage, die uns alle umtreibt: Was ist eigentlich... Read More »


David Foster Wallace: Das hier ist Wasser. / This is Water.

Ein nicht so stilles Wasser mit beeindruckendem Tiefgang.

Auf der Hamburger Schanze stieß ich auf einen Buchladen, der mich mit einer außergewöhnlich Leseauswahl überraschte. Eines dieser Bücher nahm ich... Read More »


Haruki Murakami: Gefährliche Geliebte

Eine lange Novelle, die auch heute noch Gegenwarts- oder sagen wir Zeitlosliteratur ist. Für alle, die in Murakamis Wurzeln schwelgen möchten.

Gefährliche Geliebte durfte ich glücklicherweise in einer der schönsten... Read More »


Miriam & Ezra Elia: Das Tagebuch von Edward dem Hamster, 1990 – 1990

Die ganze Dramatik von Shakespeare, große Liebe, herbe Enttäuschungen und existenzielle Philosophie… alles in einem kleinen Buch, das ich euch hiermit wärmstens ans Herz lege.

Heute möchte ich eine Rezension... Read More »


Jonathan Safran Foer: Extrem laut und unglaublich nah

Wer zwischendurch in ein leichtes Buch hineinschmökern möchte, sollte dieses schleunigst zuklappen und lieber Tommy Jaud lesen. Wer Tragik und Komödie recht undramatisch, aber wunderschön vereint verträgt, den Kopf auf... Read More »


Werner Lorke: BUNKERbiotop

Morbide und faszinierend zugleich. Ein erstaunlich echter Blick unter die Oberfläche von Stuttgart.

Manchmal komme ich in den unverhofften Genuss, auf ein Buch zu stoßen, das im ordinären Lesealltag nie... Read More »


Axel Brauns: Buntschatten und Fledermäuse

Wolkenkrem und näpfchengute Wörter. Ein Buch voll Wortwunderlichkeiten über eine Welt, die in unserer liegt und ebenso gut Lichtjahre entfernt sein könnte.

In letzter Zeit bevölkerten meinen Nachttisch bevorzugt Bücher,... Read More »


Matt Ruff: Ich und die anderen

Ein wahrhaft komplexes Thema in einer leicht wirkenden Verpackung. Einfach zu lesen, spannend bis zur letzten Seite, aber auch nervenaufreibend und zwischendurch erschreckend tragisch.

Nach dem Umblättern der Schlussseite musste... Read More »


Rolf Dobelli: Die Kunst des klaren Denkens. 52 Denkfehler, die Sie besser anderen überlassen.

Altes und Neues, häppchenweise portioniert in 52 schlauen Kapiteln. Zum Immer-wieder-Lesen, sich selbst belächeln und ein Geschenk, mit dem man nichts falsch machen kann.

Über Denkfallen stolpern wir tagein, tagaus.... Read More »


Ich reime, also bin ich.

Manche sagen, Twitter sei der Tod der höheren Literatur. Zum Glück belehren uns manche Zeitgenossen eines Besseren, auf der Suche nach poetischen Kostbarkeiten in den virtuellen Weiten.

Nachdem Tiny Tales... Read More »


Books to go

Wo lest ihr eigentlich?Meistens nehme ich Bücher inzwischen in der Bahn in die Hand. Sich zwischen A und B zu befinden, während man in eine andere Welt reist, hm,... Read More »


Sylvain Mazas: Dieses Buch sollte mir gestatten, den Nah-Ost-Konflikt zu lösen, mein Diplom zu kriegen und eine Frau zu finden.

Sylvains Ziele passen auf einen Buchdeckel, genauer gesagt, auf den Titel seiner Diplomarbeit. Unfassbar charmant beschreibt er den Nah-Ost-Konflikt in einfachen Worten und klugen Illustrationen.

Beim Stöbern in dem grandiosen... Read More »


Yann Martel: Schiffbruch mit Tiger. Life of Pi.

Grausam und gewitzt zugleich. Ein Buch, das man nicht eher aus der Hand legt, als bis man die letzte Seite erreicht hat.

Was schreibt man zu einem Buch, das gerade... Read More »


Du bist jetzt Mayor von Wunderland.

Das schnellste und günstigste Reisemittel sind wohl Bücher. Die Nase reinstecken, ein paar Seiten umblättern und schon befindet man sich mitten in Hogwarts. Oder im Schrank nach Narnia. Wie... Read More »