#nowreading Jonathan Safran Foer: Tiere essen

Category: Drama

Haruki Murakami: Gefährliche Geliebte

Posted on März 2nd, by Frau Erdnussbutter in Drama, Gegenwartsliteratur, Japanische Literatur, Liebesgeschichte, Poesie. 2 comments

Eine lange Novelle, die auch heute noch Gegenwarts- oder sagen wir Zeitlosliteratur ist. Für alle, die in Murakamis Wurzeln schwelgen möchten.

Gefährliche Geliebte durfte ich glücklicherweise in einer der schönsten Gegenden unserer Erde lesen. In die Szenerie von Palmenrauschen, Sonnenuntergang und Meeresduft hat dieses leichte, galante Werk ein kleines besonderes Etwas gebracht.

Das ganze Buch ist wie eine lang währende Kurzgeschichte, ein schattenhafter Schemen im Leben des Protagonisten, der in eine entscheidende, bedeutungsvolle Wende mündet.
Hajime hat schon in frühen Jahren eine schicksalhafte Begegnung in Gestalt eines hinkenden Mädchens. Shimamoto wird seine Kindheitsfreundin mit der ihn ein schwer fassbares Band verbindet. Eine Freundschaft, die nach seinem Umzug an einer unbarmherzigen Entfernung zerbricht.
Hajimes Leben nimmt seinen eigenen Gang, vorbei an ersten Liebschaften über eine halbherzige Ehe hin zu einer erfolgreichen Selbständigkeit als Barbesitzer. Diesen Schauplatz, untermalt von Ellingtons Star-crossed Lovers betritt Shimamato, aufrecht gehend und wunderschön. Wie zu erwarten, gerät damit Hajimes Leben aus den Fugen.

Eine Handlung, die eigentlich keine besondere ist. Doch was das Buch zu etwas besonderem macht, ist nicht der Inhalt, sondern die Weise, wie er Form annimmt. Dabei schwelgt Murakami nicht unbedingt in einer unerträglichen Blumigkeit, sondern zelebriert vielmehr eine minimalistische Art der Beschreibung. Nur bestimmte Facetten fasst er in Worte, … Read More »


Miriam & Ezra Elia: Das Tagebuch von Edward dem Hamster, 1990 – 1990

Die ganze Dramatik von Shakespeare, große Liebe, herbe Enttäuschungen und existenzielle Philosophie… alles in einem kleinen Buch, das ich euch hiermit wärmstens ans Herz lege.

Heute möchte ich eine Rezension über dieses wunderbare Büchlein schreiben, das mir gestern in die Hände fiel und mehr als ein hervorragendes Betthupferl wurde. (Anm. d. Red.: Und das in der Geschenkeabteilung, wo doch jeder weiß, dass die Literatur hier auf dem Boden des Niveaus kratzt. Es geschehen noch Wunder.)

Edward ist eine tragische Persönlichkeit. Eine Tragik, die ihn weiß Gott wohin geführt hat. Übrig geblieben ist auf jeden Fall nur sein Tagebuch, in dem wir nun das Vergnügen haben, zu schmökern.

Edward ist ein großer Denker und wie es so bei diesen Ego-Philosophen ist, setzen ihm Gitterstäbe, ob real oder metaphorisch, arg zu. So philosophiert, leidet, dramatisiert, verleugnet und euphorisiert Edward munter in seinem kurzen Leben und auf diesen wenigen Seiten. Und es ist ein ganz herausragendes Vergnügen ihm dabei zu folgen.

Edward ist ein Hamster, aber kein gewöhnlicher.

Neben seinen Tagebucheinträgen verblasst jeder ambitionierte Twitter-Philosoph. Genau genommen ist Edward Shakespeare in Kurzform, perfekt verdichtet. Ich muss zugeben, dass es schon lange kein Buch mehr geschafft hat, mich in so kurzer Zeit zu Lachen, Schmunzeln und Beileidsbekundungen zu bringen.

Edward ist … Read More »


Jonathan Safran Foer: Extrem laut und unglaublich nah

Posted on September 30th, by Frau Erdnussbutter in Amerikanische Literatur, Drama, Gegenwartsliteratur. 3 comments

Wer zwischendurch in ein leichtes Buch hineinschmökern möchte, sollte dieses schleunigst zuklappen und lieber Tommy Jaud lesen. Wer Tragik und Komödie recht undramatisch, aber wunderschön vereint verträgt, den Kopf auf Neues konzentrieren mag und Philosophie in ihrer schönsten Form liebt, loslesen.

Nun habe ich es endlich gelesen, mein (und auch sein) zweites Buch von Jonathan Safran Foer. Nach “Alles ist erleuchtet” machte ich mich auch wieder auf ein interessantes, brillantes Werk gefasst. Ich wurde nicht enttäuscht.

Auch diesmal verknüpft Foer eine gedankliche Reise mit einer tatsächlichen, physischen Suche, verflicht beides zu einem nachdenklichen, traurigschönen Wörterwerk.

Der Halbwaise Oskar ist auf der Suche. Ein Thema, das sich wie ein Faden durch das Buch und New York zieht. Zwischen all den Dingen, die sein Vater nach seinem Tod hinterließ, befand sich auch eine blaue Vase, in ihrem Inneren ein Schlüssel. Wohin dieser Schlüssel passt, möchte Oskar nun wissen. Und begibt sich auf die schier unmögliche Suche nach dem zugehörigen Schloss.

Einem Hinweis schließlich kann er folgen: Auf dem Briefumschlag, der den Schlüssel beherbergte, steht schlicht und einfach Black. 472 Blacks gibt es in New York und Oskar gedenkt, sie alle zu besuchen.

Er ist ein seltsames Kind. Nicht zuletzt, weil sich sein Vater zum schlechtesten Zeitpunkt im World … Read More »


Philippe Dijan: Betty Blue

Posted on Oktober 28th, by Frau Erdnussbutter in Drama, Französische Literatur, Gegenwartsliteratur, Rezension. No Comments

Die Geschichte um eine ver- und zerstörende Amor fou, die alles Lieben und Leben um sich herum erdrückt und dabei trotzdem wunderschön ist.

Mit Betty Blue habe ich (dem Kollegen sei Dank) wieder in die Kultkiste gegriffen und dabei einige überraschende Entdeckungen hervorgezogen. Rotzig, frech und verzweifelt ist die Protagonistin dieses Road Movies der Liebe, Betty Blue. Sie trifft gleich am Anfang auf den Ich-Erzähler Zorg und reißt ihn wie eine Naturkatastrophe mit sich.

Sie schwärmt für sein unveröffentlichtes Manuskript und ist letztendlich der ausschlaggebende Ansporn für ihn, es zu beenden. Das Manuskript ist im weitesten Sinne eine Metapher für die Beziehung der beiden und der rote Faden, der sich durch das ganze Buch zieht.

Zorg kann sich anfänglich Betty unkonventionellen Charmes nicht erwehren, doch es dauert nicht lange und ihre obsessive, traurige Persönlichkeit sickert durch. Doch es ist bereits zu spät für ihn, längst ist er in ihrem Sog gefangen und fühlt auch noch ein hohes Maß an Verantwortung. Gemeinsam sucht er einen ruhigen Ort für sie beide, in der unsteten Hoffnung, damit ein Allheilmittel für Betty zu finden. Es gibt sie auch, diese Lichtblicke, die Zorgs Liebe am Leben erhalten, die Momente, in denen Betty die personifizierte Traumfrau ist. Irgendwann jagt er nur … Read More »