#nowreading Jonathan Safran Foer: Tiere essen
Yasmina Reza: Glücklich die Glücklichen

Die gelungene An- und Ineinanderreihung kurzer Geschichten. Ein Buch, das sich wunderbar zwischendurch lesen lässt und mit einer feinsinnigen Leichtigkeit begleitet.

Eine Frage, die uns...

David Foster Wallace: Das hier ist Wasser. / This is Water.

Ein nicht so stilles Wasser mit beeindruckendem Tiefgang.

Auf der Hamburger Schanze stieß ich auf einen Buchladen, der mich mit einer außergewöhnlich Leseauswahl überraschte....

Haruki Murakami: Gefährliche Geliebte

Eine lange Novelle, die auch heute noch Gegenwarts- oder sagen wir Zeitlosliteratur ist. Für alle, die in Murakamis Wurzeln schwelgen möchten.

Gefährliche Geliebte durfte ich...

Miriam & Ezra Elia: Das Tagebuch von Edward dem Hamster, 1990 – 1990

Die ganze Dramatik von Shakespeare, große Liebe, herbe Enttäuschungen und existenzielle Philosophie… alles in einem kleinen Buch, das ich euch hiermit wärmstens ans Herz...

Jonathan Safran Foer: Extrem laut und unglaublich nah

Wer zwischendurch in ein leichtes Buch hineinschmökern möchte, sollte dieses schleunigst zuklappen und lieber Tommy Jaud lesen. Wer Tragik und Komödie recht undramatisch, aber wunderschön...

Werner Lorke: BUNKERbiotop

Morbide und faszinierend zugleich. Ein erstaunlich echter Blick unter die Oberfläche von Stuttgart.

Manchmal komme ich in den unverhofften Genuss, auf ein Buch zu stoßen,...

Axel Brauns: Buntschatten und Fledermäuse

Wolkenkrem und näpfchengute Wörter. Ein Buch voll Wortwunderlichkeiten über eine Welt, die in unserer liegt und ebenso gut Lichtjahre entfernt sein könnte.

In letzter Zeit...

Matt Ruff: Ich und die anderen

Ein wahrhaft komplexes Thema in einer leicht wirkenden Verpackung. Einfach zu lesen, spannend bis zur letzten Seite, aber auch nervenaufreibend und zwischendurch erschreckend tragisch.

Nach...

Rolf Dobelli: Die Kunst des klaren Denkens. 52 Denkfehler, die Sie besser anderen überlassen.

Altes und Neues, häppchenweise portioniert in 52 schlauen Kapiteln. Zum Immer-wieder-Lesen, sich selbst belächeln und ein Geschenk, mit dem man nichts falsch machen kann.

Über...

Sylvain Mazas: Dieses Buch sollte mir gestatten, den Nah-Ost-Konflikt zu lösen, mein Diplom zu kriegen und eine Frau zu finden.

Sylvains Ziele passen auf einen Buchdeckel, genauer gesagt, auf den Titel seiner Diplomarbeit. Unfassbar charmant beschreibt er den Nah-Ost-Konflikt in einfachen Worten und klugen...

Yann Martel: Schiffbruch mit Tiger. Life of Pi.

Grausam und gewitzt zugleich. Ein Buch, das man nicht eher aus der Hand legt, als bis man die letzte Seite erreicht hat.

Was schreibt man...

Agnès de Lestrade, Valeria Docampo: Die große Wörterfabrik

Ein altersloses Bilderbuch, das im Kleinen keine großen Worte, doch umso mehr Eindruck macht.

Das Lesen mancher Bücher dauert nur wenige Minuten und doch...

Rosemarie Eichinger: Alles dreht sich

Auf den ersten Blick ein Buch über Krebs. Doch dann ist da noch viel mehr. Tatsächlich nicht nur für Jugendliche.

Heute war für Rosemarie Eichinger...

Richard David Precht: Wer bin ich und wenn ja, wie viele?

“Eine faszinierende Reise in die Welt der Philosophie”, so wird Prechts Buch allerorts angepriesen. Ich möchte das “faszinierend” durch “schnell” ersetzen und vor “Reise”...

Philippe Dijan: Betty Blue

Die Geschichte um eine ver- und zerstörende Amor fou, die alles Lieben und Leben um sich herum erdrückt und dabei trotzdem wunderschön ist.

Mit Betty...

Kolja Bonke: Film Riss

Zwischen Drogen und Selbsterkenntnis: Ein ernüchternder, selbstironischer Trip auf der allgegenwärtigen Suche nach dem eigentlichen Sinn. Unangenehm tiefe Einblicke treffen auf gnadenlos ehrliche Sätze.

Dies...

Axel Hacke: Der weiße Neger Wumbaba I – III

Klein, witzig und wumbaba. Alle Kolumnen von Axel Hacke zu den vielen Arten des Verhörens und Versprechens und noch ein paar mehr, gesammelt in...

Jonas Jonasson: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Viele besondere Sätze, viele Lachtränen, viele unvergessliche Lesemomente. Endlich ein Schwede, der sein Buch zwar auch mit Toten spickt, aber dabei auch witzig bleibt. Man...

Haruki Murakami: Kafka am Strand

Ein Bildungsroman, der losgelöst von Zeit und Ort, seinesgleichen in der Weltliteratur sucht. Die unfassbar schöne Suche des jungen Kafka...

Paul Bokowski: Hauptsache nichts mit Menschen

Die ganz gewöhnliche Berliner Woche eines polnischen Auswandererzöglings – portioniert in handlichen Glossen.

Paul Bokowski, der seinem früheren Ich niemals seinen Beruf erklären könnte (Lesebühnenautor...

Wolfgang Herrndorf: Tschick

Ein universelles Buch, in das man hineintaucht und nie wieder von der Außenwelt gestört werden möchte. Treffend und genau inspiziert Herrndorf die dem Menschen...

Carlos Ruiz Zafón: Der dunkle Wächter

Perfekte Strandlektüre, um sich ein bisschen zwischen sonnenölglänzenden Speckbäuchen zu gruseln.

Von meinem Bruder bekam ich den Zafón für Jugendliche in die Hand gedrückt. Eigentlich...

T.C. Boyle: Schluss mit cool

Portionierte Freakshow mit Amerikas Eigenheiten und gesellschaftlichen Abgründen. 

Ich mag ihn einfach, diesen Thomas Coraghessan Boyle mit seinem seltsamen Namen, der wie die Faust aufs...

Florian Meimberg: Auf die Länge kommt es an. TINY TALES

Tiny Tales sind besonders kurze Geschichten, die sich ihrem Medium anpassen -Twitter.  Deshalb: eine Rezension in 140 Zeichen.

Kurz gefasste, apokalyptische Ausmaße, ein teuflisch-böser Blick...

Bernhard Schlink: Das Wochenende

Ein gnadenloser Blick in die Vergangenheit eines reulosen Terroristen. Leider keines von Schlinks Glanzstücken.

Was, wenn du ins Leben zurückehrst und noch vor dir hast,...

Gregory David Roberts: Shantaram

Bollywood in Schriftform: Eine Ode an Indien, das Leben und echte Freundschaften.

Die erste Euphoriewelle, in der ich das Buch schon unzählige Male weiterempfohlen habe, lässt...

Axel Hacke: Deutschlandalbum

Zwischen Ratlosigkeit und Erheiterung: eine kleine Rundreise durch Deutschlands charmante und seltsame Eigenheiten. Manche sprechen für mich aus der deutschen Seele, für einige bin...

Muriel Barbery: Die letzte Delikatesse

Das Leben in all seinen leckeren Facetten. Vor allem für Gourmets eine kleine Köstlichkeit.

Nun habe ich mich auch an Barberys Debütroman gewagt und traf...

Kressmann Taylor: Adressat unbekannt

Kurz, schmerzhaft, erschütternd. Ein halbfiktiver Briefroman, der hauptsächlich zwischen den Zeilen geschrieben ist.

Dieses Büchlein wurde mir als weiterer Auswuchs der Bücherschenkaktion zum Tag des...

Jan Brandt: Gegen die Welt

Spannend, tief- und wahnsinnig. Vom Aufgeben und Weitermachen – die Abgründe des Menschen, vielschichtig seziert im beschaulichen Ostfriesland.

Da haben wir hier den Salat: Ein...

Irène Némirovsky: Der Ball

Süß-bitter erzählt Irène Némirovsky von den Untiefen zwischen Mutter und Tochter. Verpackt als stichelnde Milieubeobachtung im Paris der 30er Jahre. 

Der besondere Satz:

“Dann schickte sie...

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe. Die Gefährten. (Hörbuch)

Grandios, unerreicht, einzigartig. Mit welchen Worten kann man Tolkiens Meisterwerk überhaupt gerecht werden? 

Nebel, der langsam aufsteigt und zwischen den Bäumen hängen bleibt, weite, taunasse...

Muriel Barbery: Die Eleganz des Igels

Ein berührendes Buch: Paris und Japan treffen aufeinander, Feingeist auf Bourgeoisie. Eine Concierge, die ihren Intellekt zu verstecken sucht und ein 12-jähriges Mädchen, zum...

David Nicholls: Zwei an einem Tag

Dexter und Emma sind füreinander bestimmt – und verpassen sich jahrelang immer wieder. Eine romantische, unterhaltsame Komödie. Nicht weniger, aber leider auch nicht mehr.

Da...

Martin Suter: Small World

Da ist er nun – mein zweiter Suter-Roman, den ich bereits seit dem letzten Sommerurlaub mit mir herumtrage. Damals war ich mit drei tollen...
Jasper Fforde: In einem anderen Buch.

Ihr erinnert euch, den ersten Band, bei dem die Literaturagentin Thursday Next in Jane Eyre eintaucht, habe ich schon rezensiert. Alle anderen hole ich...
J.R.R. Tolkien: Der Hobbit (Hörbuch)

Zugegeben, den Hobbit habe ich mir nicht zum ersten Mal zu Gemüte geführt. Trotzdem ist es jedes Mal, als würde man die Reise aufs...
Michael Marshall Smith: Stark, der Traumdetektiv

Langsam beschleicht mich das Gefühl, dass mein Buchprojekt von Trips in die Vergangenheit geprägt ist. Nicht nur Siddharta und Moers Zamonien-Romane, jetzt habe ich...
Calvin & Hobbes

Kinder sind etwas ganz Wunderbares. Es sei denn, sie sind sechs Jahre alt, naseweis und nicht im Geringsten daran interessiert, ihren Eltern das Leben...
Stieg Larsson: Vergebung

Endlich habe ich das Ende gefunden und kann eine neue Hypologie in das Regal stellen.

Ausnahmsweise das Fazit einmal vorweg: Trotz meines Herumgenörgels an den...

William Boyd: Eines Menschen Herz.

Oh boy! Plötzlich sehe ich ihn überall.

Ein Schritt in die Buchhandlung und schon strahlt William Boyd mich aus jeder Ecke an. Seltsam, dieser Mann...

Stieg Larsson: Verdammnis

Also Stieg, du hast es tatsächlich geschafft, mich doch noch zu überraschen.

Dies sollte eigentlich eine Rezension über die zwei letzten Larsson-Romane werden, aber meine...

Jasper Fforde: Der Fall Jane Eyre

Terry Pratchett und mein Kollege sind sich einig: “Genial!” ist Jasper Fforde, von dem ich bislang noch nichts gehört hatte. Bei solchen Gefühlsausbrüchen wurde...
Stieg Larsson: Verblendung

Zeit, die Hosen runterzulassen.

Star Wars habe ich noch nie gesehen. Rambo kenne ich nur aus Erzählungen. Und die Millennium-Reihe habe ich erst jetzt angefangen.

Nachdem...

Nina Pauer: Wir haben (keine) Angst

Mal ehrlich, Nina Pauer hat einen Namen, bei dem man sofort vermutet, dem schlechten Wortspiel eines kalauernden Verlegers aufzusitzen. Aber der Name der Pauerfrau...
Marc-Uwe Kling: Die Känguru-Chroniken

Ich lebe schon seit vier Jahren in einer WG. Eine krasse Umstellung nach einer ebenso langen Zeit allein in einer eigenen Wohnung. Mitbewohner kamen...
Leonie Swann: Garou.

Ausgelesen. Und das noch vor der Buchmesse, zu der ich in einem anderen Post auch noch ein paar Worte verlieren werde.

Während des Schmökerns im...